Archiv Januar 2020

Wichtigsten Tipps und Erfahrungen zum Beleuchtungsgerät

FEUERWEHRWILLI ist ei der JUH OV Wunstorf mit Michele Sciacca verabredet. Heute zeigt er uns fünf wichtige Tipps, die man im Umgang mit Beleuchtungsgerät wissen sollte.

Viel Spaß…

https://www.facebook.com/SEGWunstorf/

https://www.johanniter.de/die-johanniter/johanniter-unfall-hilfe/juh-vor-ort/landesverband-niedersachsenbremen/verbaende-vor-ort/niedersachsen-mitte/ov-wunstorf-steinhuder-meer/

GEFAHR im Haus – Auch hier auf Qualität achten!

FEUERWEHRWILLI hat privat eine besondere Erfahrung gemacht, mit E-Hoverboards zu Weihnachten. Am Ende nicht nur wichtig für die Feuerwehr – seht selbst.

UND Mr.M wird vorgestellt 🙂

www.wheelheels.de

Hard Facts:

1.) Modulbauweise

Das Alpha-Modell besteht aus lediglich acht Modulen, statt ca. hundert kleineren Einzelteilen.
(Wie sonst üblich bei unseren Vorgängermodellen..).

– Motor Links
– Motor Rechts
– Abdeckung Links
– Abdeckung Rechts
– Mainboard inkl. verschraubter Batterie
– Aluminiumröhre
– Footpad Links
– Footpad Rechts

Siehe:

Alle Module können im Falle eines Schadens / Defekts vom Kunden durch ganz leichte Handgriffe / Schraubarbeiten ausgetauscht werden.
Die Servicefreundlichkeit ist deswegen einfach unglaublich fortschrittlich.
Anstatt ein Hoverboard komplett zu entsorgen oder aufwändig zum Service zu senden, kann man hier einfach selbst aktiv werden.
(Stichwort: Weniger Müll, Weniger Transportwege – Gut für die Umwelt, etc.)

2.) Fehlendes Mittelgelenk / Andere Ansteuerung

Anders als die bisherigen Hoverboard-Modelle verfügt das Alpha-Modell über kein Mittelgelenk.
Die Bewegungen werden nicht durch unterschiedlich-zueinander verdrehte Neigungswinkel gesteuert, sondern erfolgen durch hochwertige Drucksensoren in den Footpads.
Die Bewegungen können somit um ein Vielfaches präziser vollzogen werden und das Hoverboard ist dadurch auch für ein größere Gewichtsspektrum geeignet.
Auch Kinder ab 10 Kilogramm können das Gerät ohne Probleme nutzen.
Die Sensorik ist so feinfühlig, dass die Bewegungs-Erkennung bei Gewichten zwischen 10 – 120 kg kein Problem darstellt.

3.) Resistenz

Der wohl entschiedenste Benefit des Alpha-Modells ist zweifelsohne die Resistenz gegenüber den täglichen Herausforderungen eines Balance-Scooters.
Wasser, Stöße, Schmutz, Unebenheiten, etc.
Nachdem im Alpha-Modell die komplette Elektronik inkl. Akku und Motorsteuerung in einer soliden Aluminium-Röhre verbaut ist, werden diese empfindlichen Komponenten bestmöglich geschützt.
Auch massive Stöße von unten durch Borsteinkanten, etc. können dem Scooter nichts anhaben.
Durch Dichtungen wird die Schutzklasse IP54 erreicht, also eine Resistenz gegen Spritzwasser mit erhöhtem Druck.
Nachdem die meisten Hoverboards bereits bei Fahrten im Regen den Geist aufgegeben haben, kann das Alpha-Modell hier problemlos genutzt werden.
Entsprechende Dichtungen schützen hier das Gerät vor Wassereindrang.

4.) App

Die App “Wheelheels Alpha” ist inzwischen verfügbar für Android und iOS und ermöglicht ein unvergleichliches Spektrum an verschiedensten Einstellungsmöglichkeiten.
Hier kann nicht nur Beleuchtung, Sensorik oder Geschwindigkeit eingestellt werden, sondern durch die integrierten auch das eigene Körpergewicht angezeigt werden.

5.) Akku

Der im Scooter enthaltene 10S2P Akku besteht aus Markenzellen von Panasonic und ist vollumfänglich zertifiziert.
Das von uns entwickelte BMS verfügt über zahlreiche Schutzmechanismen.
(Übertemperatur, Überspannung, Ladeüberwachung, etc.)

#wheelheels #FeuerwehrWilli #hoverboard

Hinweis: Dieser Film enthält Werbung.

Brandcontainer Ausbildung (Teil 3/3) – Flashover und Innenangriff

FEUERWEHRWILLI und Willi-Crew sind in Empelde (Region Hannover) zu Gast.
Hier gibt es den Förderverein Ortsfeuerwehr Empelde e. V. und das Team Heissausbildung.

Marvin Ahlers und Alessandro Stade sind ebenfalls mit Atemschutz dabei und nehmen auch ganz viele neue Informationen und Ratschläge mit.

Im Film geht es im 2. Teil um

– die Vorgehensweise bei der Türöffnung,
– das Vorgehen in den Brandraum
– Falshover beaobachtung
– Rauchentwicklung
– Vorgehen beim Innenangriff

Teil 2 – wird dann knackig heiß und im Innenangriff mehr bieten (voraussichtlich ab 12.01.2020 online)

Infos zur Übungsanlage:
http://www.ff-empel.de/

#brandcontainer #FeuerwehrWilli #Feuerwehr

Hinweis: Dieser Film enthält Werbung.

Brandcontainer Ausbildung (Teil 2/3)- Flasover und Innenangriff

FEUERWEHRWILLI und Willi-Crew sind in Empelde (Region Hannover) zu Gast.
Hier gibt es den Förderverein Ortsfeuerwehr Empelde e. V. und das Team Heissausbildung.

Marvin Ahlers und Alessandro Stade sind ebenfalls mit Atemschutz dabei und nehmen auch ganz viele neue Informationen und Ratschläge mit.

Im Film geht es im 2. Teil um

– die Vorgehensweise bei der Türöffnung,
– das Vorgehen in den Brandraum
– Falshover beaobachtung
– Rauchentwicklung
– Vorgehen beim Innenangriff

Teil 2 – wird dann knackig heiß und im Innenangriff mehr bieten (voraussichtlich ab 12.01.2020 online)

Infos zur Übungsanlage:
http://www.ff-empel.de/

Brandcontainer Ausbildung (Teil 1/3) – Türöffnung, Rauchverschluß und Hitzegewöhnung

FEUERWEHRWILLI und Willi-Crew sind in Empelde (Region Hannover) zu Gast.
Hier gibt es den Förderverein Ortsfeuerwehr Empelde e. V. und das Team Heissausbildung.

Marvin Ahlers und Alessandro Stade sind ebenfalls mit Atemschutz dabei und nehmen auch ganz viele neue Informationen und Ratschläge mit.

Im Film geht es im 1. Teil um

– die Vorgehensweise bei der Türöffnung,
– das Vorgehen in den Brandraum
– das Befestigen eines mobilen Rauchverschlusses und
– um die Hitzgewöhnung

Teil 2 – wird dann knackig heiß und im Innenangriff mehr bieten (voraussichtlich ab 12.01.2020 online)

Infos zur Übungsanlage:
http://www.ff-empel.de/

Drehleiter mit Wenderohr 🚒 – FF Steinfurt

FEUERWEHRWILLI besucht die FW Steinfurt.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steinfurt verfügt über zwei Standorte.
Am Standort im Stadtteil Borghorst ist der Löschzug Borghorst mit 4 Zügen vertreten. An diesem Gerätehaus ist auch die Drehleiter der Feuerwehr Steinfurt stationiert.

Eine Drehleiter (DLK) ist das häufigste Hubrettungsfahrzeug bei Feuerwehren. Sie ist ein markantes Feuerwehrfahrzeug und ist eins der wichtigsten technischen Einrichtungen für die Menschenrettung.

Die Drehleiter am Standort Borghorst verfügt über einen Rettungskorb, der am sogenannten Leitersatz festmontiert ist.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Drehleiter durch ehrenamtliche Feuerwehrleute besetzt wird. Die Leiter fährt auch bei Brandeinsätzen und technischer Hilfeleistungen in die angrenzenden Gemeinden und Städte im Kreis Steinfurt.

DLK 23-12 FW Steinfurt

FEUERWEHRWILLI besucht die FW Steinfurt.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steinfurt verfügt über zwei Standorte.
Am Standort im Stadtteil Borghorst ist der Löschzug Borghorst mit 4 Zügen vertreten. An diesem Gerätehaus ist auch die Drehleiter der Feuerwehr Steinfurt stationiert.

Eine Drehleiter (DLK) ist das häufigste Hubrettungsfahrzeug bei Feuerwehren. Sie ist ein markantes Feuerwehrfahrzeug und ist eins der wichtigsten technischen Einrichtungen für die Menschenrettung.

Die Drehleiter am Standort Borghorst verfügt über einen Rettungskorb, der am sogenannten Leitersatz festmontiert ist.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Drehleiter durch ehrenamtliche Feuerwehrleute besetzt wird. Die Leiter fährt auch bei Brandeinsätzen und technischer Hilfeleistungen in die angrenzenden Gemeinden und Städte im Kreis Steinfurt.

WLF-1-AB-Löschmittel FF Burgsteinfurt (Teil 1 v. 2)

Wie beim letzten Beitrag bereits angedeutet, wurde im Rahmen der Mitgliederkampagne mit FeuerwehrWilli auch Videos zur Vorstellung spezieller Fahrzeuge von der Feuerwehr Steinfurt gemacht.

Der YouTuber FeuerwehrWilli stellt regelmäßig Fahrzeuge in Form von Videos vor. Ziel dieser Videos ist, komplizierte Technik in einer anschaulichen Art zu erklären und vorzustellen.

FeuerwehrWilli hat sich zwei Fahrzeuge der Feuerwehr Steinfurt durch unsere Kameraden vorstellen lassen.

Fahrzeugvorstellung 1 Teil 1/2: WLF-1-AB-Löschmittel /
Wechselladerfahrzeug 1 Abrollbehälter Löschmittel.

Mit einem 8.000 Liter Wassertank,
einem 500 Liter Schaumtank und
einem Wasserwerfer sicherlich ein besonderer Abrollbehälter.

www.feuerwehr-steinfurt.de